Home

DIE WIRKKRAFT NATÜRLICHER PFLANZENÖLE
DÜFTE WISSENSCHAFTLICH BETRACHTET
GESUNDHEITSUNTERSTÜTZUNG DURCH ÄTHERISCHE ÖLE
Minze, Zitrone, Thymian, Rose… Die Wirksamkeit von Pflanzenessenzen und Düften ist seit Jahrhunderten bekannt. Doch wie und vor allem wofür können Düfte und Öle eingesetzt werden? Was macht ein naturreines Öl so wertvoll? Auf wissenschaftlicher Grundlage und anhand aktueller Studien erfahren Sie in Workshops und Vorträgen Interessantes über die Anwendung und Wirkweise ätherischer Öle.

 

ANGEBOTE & KURSE

WORKSHOPS / BERATUNG IN UNTERNEHMEN

gezielter, behutsamer Einsatz von Düften für Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter*innen:

  • Unternehmenserfolg durch ätherische Öle
  • hilfreicher Einsatz bei Stresssymptomen
  • Gesundheitsunterstützung mit naturreinen Düften
  • Wohlbefinden durch Düfte als Teil der Unternehmenskultur
  • Duftmarketing: Ihr individueller Unternehmensduft – eine olfaktorische Wiedererkennung für Mitarbeiter und Kunden
  • Verbesserung von Konzentration und Stimmungslage durch bessere Luft am Arbeitsplatz
  • pragmatischer und konkreter Einsatz ätherischer Öle

Praxisorientiert und interaktiv:
erfahren, was hinter pflanzlichen Essenzen steckt und wie man sie individuell nutzen kann.

KURSE & VORTRÄGE

  • Fit durchs Jahr: Über die Wirkkraft naturreiner ätherischer Öle
  • Gut gelaunt und konzentriert auch in stressigen Zeiten
  • Duftende Körperöle – Genuss für die Haut
  • Duft-Projekte für Schüler, Lehrer und Eltern: "Duftende Schule"

In allen Kursen bzw. Vorträgen werden grundlegende Themen angesprochen wie z.B. Erkenntnisse aus der Gehirn- und Stressforschung: Wie wirken Düfte auf unser Gehirn? Und: Riechen wir nur mit der Nase? Wodurch unterscheiden sich synthetische von naturreinen Düften? Bestätigt die Forschung das Erfahrungswissen der Kräuterfrauen? Wie können ätherische Öle unsere Gesundheit fördern?

weitere Infos

 

WISSENSWERTES

Wie häufig werden Entscheidungen über die Nase getroffen - und wie selten nehmen wir solch eine Entscheidung bewusst war! Die Entscheidung FÜR ein gut duftendes Brot, FÜR eine Jeans, FÜR einen Lebenspartner oder FÜR ein schönes Duschgel – unsere Nase entscheidet in aller Regel mit. Nicht immer ist uns dieser Vorgang bewusst.

VON 0 AUF 100 IN 0,2 SEKUNDEN

So schnell kann ein Duft im Gehirn eine Reaktion auslösen. Denn noch bevor wir ihn vollständig wahrnehmen, hat unser Gehirn einen Duft schon eingeordnet. Vertraut – wunderbar – gefährlich – fröhlich stimmend: ein Duft kann uns blitzartig in eine bekannte Situation zurückversetzen. Ob sie positiv oder eher negativ besetzt ist, das hängt mit unserer Duft-Erfahrung zusammen. Diese Bewertung ist individuell bzw. kulturell geprägt und anerzogen – und das schon vor der Geburt.

Welche Düfte wie wirken können, ist schon lange bekannt. Aber warum das so ist bzw. welche Botenstoffe im Körper ausgeschüttet werden, das hat jetzt die Wissenschaft unserer Zeit erforscht – ein höchst spannendes Feld, auch im medizinischen Bereich.

Interessiert an mehr dazu? Hier finden Sie Informationen aus der Aromaforschung.

Basilikum

 

ÜBER MICH

Spannend, ab­wechs­lungs­reich, be­rei­chernd – das zeich­net mein beruf­lich­es Le­ben aus. Ur­sprüng­lich Leh­rerin für Mathe­matik und Sport, Er­fahrung ge­sam­melt in der so­zia­len Ar­beit in Er­wachse­nen-Ein­richtun­gen, fas­zinie­ren­de Ein­blicke in die Neu­ro­bio­lo­gie ge­nos­sen – und vor allem: seit gut 30 Jahren mit Freude als frei­be­rufl­iche Trai­nerin tätig.

Durch Prof. Dr. Dr. Wabner bin ich intensiver zum Thema „Aromatherapie“ gekommen. Dieser großartige Lehrer hat mich in seinen lebendigen Vorlesungen in die wissenschaftlich orientierte Betrachtung der ätherischen Öle geführt.

Das Besondere an der Arbeit mit Aromen ist für mich: klar, es duftet gut. Aber es geht immer auch um die Unterstützung der körpereigenen Abwehrkräfte bzw. den Erhalt der Gesundheit und ein gutes körperliches Wohlbefinden. Denn Gesundheit ist nicht nur das Fehlen von Krankheit (Definition lt. WHO von 1946).

Mich faszinieren die Wirkmöglichkeiten der Natur – die Aromatherapie als Teil der Phyto­therapie (Pflanzenheilkunde) ist noch recht wenigen Menschen ein Begriff, obwohl das Wissen darüber schon viele Hundert Jahre bekannt ist. Erfahrungswissen, das heute wissenschaftlich bestätigt wird.

Da dieses Wissen darüber so unbekannt ist, spreche ich gern in interaktiven Kursen darüber. Mit duftenden Riechproben – und schon deshalb immer gut gelaunt. Und hoffe, dass sich das „alte“ Wissen wieder vermehrt.

 

Christiane Brochier
Gesundheitspraktikerin (BfG)
Coach, Trainerin, Vortragende

Tel. +49 89 56 82 15 65
Mobil +49 171 64 64 614
Mail: info@chrisoils.de

Haslangstraße 32 A · 80689 München